Liebet mich immer. Maria Theresia. Briefe an ihre engste Freundin

Ueberreuter Verlag 2017

1745 wird Sophie Baronin Schack von Schackenburg Hofdame von Kaiserin Maria Theresia und schon bald entsteht eine innige Freundschaft zwischen den beiden Frauen. Auch als Sophie wegen ihrer Heirat Wien verlässt, bleibt das vertraute Verhältnis bestehen. 86 zum Großteil bisher unveröffentlichte Briefe zeugen davon. Die Regentin eines der mächtigsten Reiche Europas gibt in ihren Briefen einen Blick hinter die Kulissen des repräsentativen Hoflebens und einen tiefen Einblick in ihre Persönlichkeit. Maria Theresia zeigt sich in der fast dreißig Jahre dauernden Freundschaft als Persönlichkeit mit Stärken, aber auch Schwächen, die nur wenige zu sehen bekamen.


Picassos Friseur. Die Geschichte einer Freundschaft

Jeder Augenblick ein Staunen

MERIAN Wien

Liebet mich immer. Maria Theresia. Briefe an ihre engste Freundin

Anna Sacher und ihr Hotel – Im Wien der Jahrhundertwende

Ich habe zu kurz gelebt. Die Geschichte der Nora Gräfin Kinsky.