Jugendjahre

gemeinsam mit Remo H. Largo, Piper Verlag, München, September 2011. (TB 2012, Übersetzungen: ung)

Computersucht, Komasaufen, Schulmüdigkeit – selten gibt es positive Schlagzeilen über Jugendliche. Mit ihrem Buch wollen Remo H. Largo und Monika Czernin Verständnis für die Jugendlichen und ihre schwierigen Entwicklungsaufgaben wecken und den Blick dafür schärfen, dass in ihren Händen die Zukunft liegt. Ein Buch, das zum Umdenken auffordert.

  • Sozial Aktuell, Bern, 01.11.2011

    Mit ihrem Buch wollen Remo H. Largo und Monika Czernin Verständnis für die Jugendlichen und ihre schwierigen Entwicklungsaufgaben wecken und den Blick dafür schärfen, dass sie es sind, in deren Händen die Zukunft liegt – ein Buch, das zum Umdenken auffordert.

  • Münchner Merkur, 01.09.2011

    „Jugendjahre. Kinder durch die Pubertät begleiten“ so der Titel dieses Buches, das – kaum ausgeliefert – auf Platz 1 der Bestsellerliste in der Schweiz steht und bereits nachgedruckt wird. Themen wie Selbstverwirklichung, der Umgang mit Drogen, Gewalt, Internet oder Essensproblemen werden in knapper Frage- Antwort-Form aufbereitet und mit Infokästen untermauert. Dabei räumen die Autoren auch mit so manchen Vorurteilen auf und beruhigen besorgte Eltern mit wissenschaftlichen Fakten. Nicht jeder, der Rauschgift ausprobiert, landet gleich in der Entzugskur, wie Statistiken nachweisen, und auch Magersucht wird meist geheilt. Die Autoren stärken das Vertrauen in die kreative Kraft Jugendlicher mit ermutigenden Beispielen.


Picassos Friseur. Die Geschichte einer Freundschaft

Jeder Augenblick ein Staunen

MERIAN Wien

Liebet mich immer. Maria Theresia. Briefe an ihre engste Freundin

Anna Sacher und ihr Hotel – Im Wien der Jahrhundertwende

Ich habe zu kurz gelebt. Die Geschichte der Nora Gräfin Kinsky.